was ist was?

TANZ

 

Break Dance: akrobatisch tänzerische Elemente werden mit tänzerischen Schritten und unterschiedlichen dancesyles kombiniert.

                              

LATIN/JAZZ DANCE: Rhythmus und Qualität der Bewegung bilden eine perfekte Symbiose in diesem populären Tanzstil, der das Herz von Theater- und Filmmusicals wie Fame, A Chorus Line oder Cats ist. Getanzt wird zu allen aktuellen Musikrichtungen. Für tänzerische Vielseitigkeit sorgen unterschiedliche Stilelemente zum Beispiel aus Latin Jazz, Lyrical Jazz oder Funky Jazz.

 

KLASSISCHES BALLETT: Klassischer Tanz bedeutet Technik, Disziplin aber vor allem Lebendigkeit. Es ist ein Vorurteil, dass klassisches Ballett verstaubt, trocken und langweilig sei. Jede Schwierigkeitsstufe wird interessant verpackt und jedes Können darf umgesetzt werden. Die wie selbstverständliche Leichtigkeit, ja beinahe Schwerelosigkeit, ist die höchste Stufe, die man überhaupt erreichen kann.

 

MODERNES BALLETT: die moderne Art des Balletts. Neben der Schulung einer besseren Haltung werden auch Körperbeherrschung und Ganzkörperkoordination trainiert sowie Bauch, Beine und Po gekräftigt.

 

MOD. KINDERTANZ: kindgerecht werden Elemente des Balletts kombiniert mit denen des modernen Tanzes vermittelt. Zudem ist der moderne Kindertanz eine ideale Möglichkeit einer ganzheitlichen, haltungsschwächen-entgegenwirkenden Körperschulung. Rhythmusgefühl, Koordination und das Tanzen miteinander werden gefördert.

   

MODERN DANCE/ZEITGENÖSSISCHER TANZ: nach einem gezielten Aufwärmtraining, indem die Teilnehmer Spannungen aufbauen, sich fallen lassen, Impulsen nachgeben, mit der Schwerkraft arbeiten und den Kontakt zum Boden nutzen, werden choreografische Sequenzen erarbeitet, in denen diese grundlegenden Prinzipien des Modern Dance mit einbezogen werden. Das Training stärkt zudem die rumpfstabilisierende Muskulatur, Beine und Po.


STREETDANCE/HIP HOP: der Tanz aus den Strassen der Ghettos – die verschiedenen Techniken des Hip Hop (locking, popping, waves, new school, etc.) werden mit styles (Schrittkombinationen) und leichten power moves (Akrobatik) kombiniert und zu einer Choreografie zusammengefügt. Turnschuhe sind empfehlenswert!

 

 

BODYWORK - Fitness/Yoga/Nia

 

Afrigansa®: der neue afrikanische Fitnesstrend - von afrikanischen Tänzern entwickelt. Mit einer Mischung aus Tanz, Aerobic und Intervalltraining wird der ganze Körper zu afrikanischen Rhythmen effektiv trainiert. Schwitzen und Spaß sind garantiert...

 

BAUCH&TAILLE: 30 Minuten konzentriertes Training für einen straffen Bauch und eine schlanke Taille!

 

BODYFIT: ein intensives Training zur Straffung und Definition des ganzen Körpers mit Hilfe von Kurzhanteln und Gummibändern. Die konditionellen Fähigkeiten wie Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit werden in 60 Minuten effektiv trainiert - das perfekte workout!

 

BOP: durch effektive Übungen werden die Problemzonen Bauch, Beine und Po trainiert

 

BOPpower: intensive Kräftigung und Straffung der Problemzonen Beine, Oberschenkel und Po mit und ohne Step.

 

CircleFIT: ein spezielles und sehr effektives Training, bei dem Kondition, Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Schnelligkeit trainiert wird.

 

FLYING-YOGA: das teilweise schwerelose Training mit einem von der Decke hängenden Tuch, bei dem die großen Muskelgruppen Arme, Beine, Rücken, Bauch und Schultern gedehnt und angespannt sowie die Faszien bewegt werden, fördert nicht nur die Kraft und Ausdauerentwicklung, sondern zugleich auch die Geschmeidigkeit und Beweglichkeit des Körpers. Zudem ist dieses Training beste Weg, die Wirbelsäule zu strecken!!!

 

NIA: Nia ist ein ganzheitliches Bewegungskonzept, das mit Elementen aus Tanz, Kampfsport und Entspannungstechniken arbeitet. Angeboten wird ein Wechsel von Ausdrucksstärke und Muskelkraft, von festen Choreographien und kurzen Freedance-Einheiten. Jeder Teilnehmer lässt sich dabei vom Lustprinzip leiten, achtet aufs eigene Wohlbefinden und führt die Bewegungen so aus, dass sie heilsam sind und dem Körper gut tun. Das erste Prinzip bei Nia ist immer die Freude an der Bewegung. Nia bedeutet Vielfalt an Bewegung und führt so zu Kraft, Harmonie und Schönheit.

 

PILATES/FASZIENTRAINING: langsame, fließende Bewegungen trainieren die tiefsitzende und stützende Rumpfmuskulatur sowie die Faszien der Muskel. Das Körperzentrum (Rücken, Taille, Bauch + Po) wird gestärkt und gestrafft, verkürzte Muskeln werden gestreckt, verkümmerte Muskulatur auftrainiert. Somit wird durch Pilatestraining Haltungsschäden entgegen gewirkt und Rückenschmerzen vorgebeugt. Auch zur Rückbildung nach der Schwangerschaft sehr gut geeignet, um wieder „in Form“ zu kommen.

 

RÜCKENSCHULE: präventive und gezielte Übungen zur Mobilisation von Wirbelsäule und Gelenken, zur Kräftigung der haltenden u. aufrichtenden Muskulatur sowie Haltungsschulung und Abbau von Verspannungen.

 

ZUMBA®: Das Workout basiert auf dem Prinzip "Fun and easy to do! Für Zumba Fitness muss man nicht tanzen können, das WICHTIGSTE ist, sich zu Musik zu bewegen und Spaß zu haben. Die heißen lateinamerikanischen und exotischen Rhythmen wirken dabei sehr motivieren. Zumba Fitness wurde in Amerika schnell zur Fitness-Sensation, denn es ist heiß, sexy, spannend und geeignet für jedermann.